Swissalpine K78 - more than a race….

Sertigpass
Sertigpass

….oder das grosse Leiden am Berg! So habe ich mir meinen ersten Ultramarathon nicht vorgestellt. Bei angenehmen Temperaturen wurde letzten Samstag um 7 Uhr der Swissalpine in Davos gestartet. Die Strecke führte von Davos über Monstein, Wiesen, Filisur, Bergün und Chants hinauf zur Keschhütte, weiter über den Sertigpass, das Sertigdörfli und Clavadel zurück nach Davos. Insgesamt waren  78 km und +/- 2650 Höhenmeter zurückzulegen. Bereits im Vorfeld habe ich entschieden, mich an die Fersen von Jasmine Nunige zu heften, um das Rennen nicht von Beginn weg zu forcieren. Gemütlich brachten wir die ersten 33 Kilometer hinter uns, bevor dann kurz nach Bellaluna die erste richtige Bergpassage hinauf nach Bergün begann. Bereits zu Beginn von diesem Aufstieg war dann bei mir die Luft draussen. Keine Ahnung weshalb, ich hatte einfach keinen Power mehr. Von da an waren es 45 Kilometer leiden in den Bündner Bergen und ich musste mir jeden Höhenmeter erkämpfen. Nach dem Abstieg vom Sertigpass konnte ich mich etwas auffangen, fand schnell wieder einen runden Schritt und konnte dadurch noch einige Ränge gut machen. Als Overall 16. erreichte ich nach 7:41,35 das Ziel in Davos.