Saisonabschluss am Transruinaulta und Transviamala

Vergangenes Wochenende, fünf Wochen nach dem Jungfrau Marathon, stand mein ganz persönliches Saison-Highlight als Abschluss auf dem Programm – der Transruinaulta und Transviamala.

 

Als im vergangenen Frühling bekannt wurde, dass der Transruinaulta Trailmarathon und der traditionsreiche Transviamala auch als Etappenrennen in zwei Tagen absolviert werden kann, war für mich der Fall klar, dass ich die zwei Strecken von

 

  • Ilanz – Thusis, 42.2 km, Höhendifferenz: +1800 / –1750
  • Thusis – Donat. 19.0 km, 750 Höhenmeter, 589 Steinstufen


zum Saisonabschluss 2014 laufen werde.

 

Bei absolut perfekten Wetterbedingungen bestritt ich die zwei Rennen und genoss dabei die fantastische Herbstlandschaft. Der Anlass war einmal mehr tadellos organisiert. Der erstmals ausgetragene Transuinaulta war von der Strecke her anspruchsvoll und forderte von den Läuferinnen und Läufern alles. Belohnt wurde man von Beginn weg mit der eindrücklichen Stimmung der Rheinschlucht.

 

Nach Abschluss der zwei Renntage belegte ich mit einem Rückstand von 1:39 Minuten den 2. Schlussrang in der Overallwertung. Einziger Wehrmutstropfen ist wohl, dass ich mich am Samstag mit zwei weiteren Läufern verlaufen habe und somit einen guten Kilometer mehr zu laufen hatte.

 

Jetzt gönne ich mir erst einmal ein paar Wochen Laufpause, bevor ich dann das Training wieder aufnehmen werde. Die Grobplanung für die Saison 2015 habe ich bereits  gemacht, mehr verrate ich später.